Start | Kontakt | Impressum | Downloads | Vorstand | Disclaimer | Datenschutzerklärung

Brazilian Jiu Jitsu Team des GSV im Komm

30.01.2016

Am Samstag, den 30.01.2016, machten vier Kämpfer des Brazilian Jiu Jitsu (BJJ) Teams aus Geldern sich auf den weiten Weg nach Saarbrücken.
Dort veranstaltete der Deutsche Ju Jutsu Verband ein bundesweites Seminar der im Deutschen Olympischen Sportbund ganz neu organisierten Kampfkunst.
Belohnt wurde der Weg nicht nur mit den exzellenten Trainingseinheiten des Seminarleiters und Schwarzgurtes Michael Hockenjos, sondern auch zweimal mit einer gleich doppelten Graduierung.
So erhielten die Weißgurte Florian Gesell und Sandro Tödt für die gezeigten Leistungen in den obligatorischen Zweikämpfen gegen Lehrgangsende nicht nur wie üblich einen, sondern gleich zwei Streifen zu ihrem nächsten Gürtel.
Ähnlich wie in anderen, bekannteren Kampfsportarten wie Judo oder Karate ist das BJJ in Graduierungen unterteilt. Es wechseln jedoch nicht nur die Gürtelfarben. So muss jeder Sportler sich zur nächsten Farbe nacheinander jeweils einen von vier Streifen erarbeiten.
Dabei werden die abgefragten Techniken und Bewegungsmuster nicht auf Kommando „vorgeturnt“, wie in anderen Stilen üblich. In vier Kämpfen zu fünf Minuten müssen die Sportler im Ringen gegen andere Kampfkünstler zeigen, was sie denn im Training zu Hause alles erfolgreich geübt und verinnerlicht haben. So wird gewährleistet, dass eine Graduierung in dieser Sportart auch ganz eindeutig etwas über die Wehrhaftigkeit ihres Vertreters aussagt.
Auch wenn es eine ausgeprägte Wettkampfkultur im Brazilian Jiu Jitsu gibt, gilt nämlich immer noch der Grundsatz, dass alles Gelernte im Notfall auch der Selbstverteidigung zu dienen hat und der dunkelste Schwarzgurt keine Wert hat, wenn der Träger nicht zu kämpfen weiß.
Ganz besonders freute sich über die Erfolge seiner Schützlinge Cheftrainer Michael Holstein, welcher die Gelderner BJJ Gruppe vor wenigen Monaten erst ins Leben gerufen hat und sich so natürlich in seinem Training sehr bestätigt sieht.
Die nächsten drei Schritte auf dem Weg der Gruppe liegen im weiteren Aufbau des recht jungen, deshalb aber auch noch übersichtlichen Teams, natürlich die nächsten Graduierungen der weiteren Teamkameraden und mittelfristig in den ersten Turniererfolgen.
Wer Interesse hat, diesen spannenden Weg mit zu beschreiten, kann sich unter www.jujutsu-geldern.de


 

im Internet, unter der Nummer 01525/ 3788874 bei Michael Holstein telefonisch oder noch besser, donnerstags von 18:30 bis 20:00 Uhr in der Turnhalle des Lise Meitner Gymnasiums in Geldern weiter informieren.
Im Probetraining gilt grundsätzlich, dass jeder herzlich willkommen ist und erst einmal die Gelegenheit zum unverbindlichen Ausprobieren besteht.


 


zurück